Mag. Michael Moser ist neuer Area-Manager „Software Science“ am SCCH

Portrait von Michael Moser
Foto © SCCH

Mit 1. Dezember 2023 übernahm Mag. Michael Moser (43) die Leitung des Forschungsbereichs Software Science. Er ist seit 17 Jahren am SCCH tätig und war bisher für die erfolgreiche Umsetzung von Projekten im Bereich Software System Analysis und der Entwicklung der Analyseplattform eknows verantwortlich. In seiner neuen Funktion wird der studierte Wirtschaftsinformatiker einen besonderen Fokus auf die Verbindung von Software und Künstlicher Intelligenz legen.

"Die Künstliche Intelligenz führt zu weitreichenden Veränderungen, auch in der klassischen Softwareentwicklung. Software Science hat die idealen Voraussetzungen, um einerseits die Integration von KI in der Softwareentwicklung voran-zutreiben und andererseits die Entwicklung und Bereitstellung von KI-Systemen durch den Einsatz von Methoden des Softwareengineerings zu verbessern. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit meinem Team an neuen Forschungsansätzen zu arbeiten und so innovative Lösungen für unsere Kunden zu realisieren."
Mag. Michael Moser aus Lichtenberg

Corporate Data SCCH

Das Software Competence Center Hagenberg (SCCH) ist ein außeruniversitäres Forschungszentrum. Gegründet 1999 als Spin-off der Johannes-Kepler-Universität Linz (JKU) gehört das SCCH zu den Beteiligungsgesellschaften der Upper Austrian Research GmbH, der Leitgesellschaft für Forschung des Landes OÖ. Das SCCH leistet mit seinen Forscher:innen international anerkannte, anwendungsorientierte Spitzenforschung in den Bereichen Data Science, Software Science und künstlicher Intelligenz. Dieser Fokus ermöglicht es, in den Bereichen Digitalisierung, Industrie 4.0 oder auch künstliche Intelligenz Projekte optimal zu realisieren. Das SCCH beschäftigt aktuell 130 Mitarbeiter:innen aus 23 Nationen und versteht sich als Schnittstelle zwischen Forschung und Wirtschaft, wobei der Wissenstransfer in heimische Unternehmen oberste Priorität hat.