06. März 2014

Girls' Day 2014

© (LK) Land OÖ/Daniel Kauder

Jungen sind anders, Mädchen auch!

Der Girls Day in Oberösterreich ist eine Aktion von Frauen- und Bildungs-Landesrätin
Mag.a Doris Hummer und dem Frauenreferat des Landes OÖ in Kooperation mit: Wirtschaftskammer OÖ, Landesschulrat für OÖ, Arbeitsmarktservice OÖ, Industriellenvereinigung OÖ, Jugendreferat des Landes OÖ, Österreichischer Gewerkschaftsbund und Arbeiterkammer OÖ.
Am 24. April 2014 findet dieser internationale Aktionstag in Oberösterreich bereits zum 14. Mal statt. Der Girls´ Day hat sich in Oberösterreich bestens etabliert und tausende Mädchen haben bereits teilgenommen. Im Jahr 2012 machten rund 1.750 Mädchen beim Girls' Day mit, 2013 waren es wiederum über 1.800 Mädchen (und Burschen).

"Mädchen verbringen diesen Tag in einem handwerklichen, technischen oder naturwissenschaftlichen Betrieb. Der Girls' Day will die Aufmerksamkeit der Mädchen auf ihnen unbekannte Berufe bzw. Studienrichtungen lenken und eine Berufswahl jenseits von Klischees erleichtern", sagt Landesrätin Hummer.

Unternehmen öffnen ihre Türen

2014 öffnen rund 300 Unternehmen in ganz Oberösterreich an diesem Tag ihre Türen und zeigen den Mädchen hautnah, welche berufliche Möglichkeiten es gibt und welche Karrierechancen diese Berufe bieten. Die Betriebe suchen oft gezielt nach Mädchen und Frauen, da sie neue Sicht- und Herangehensweisen in das Unternehmen bringen. Namhafte Betriebe wie die voestalpine Stahl GmbH, die KEBA AG, die Rosenbauer International AG oder die Wacker Neuson Linz GmbH, um nur einige ausgewählte zu nennen, sind langjährige Partner des Girls´ Day. Eines ist klar, ohne Mädchen und Frauen in der Technik verlieren die oberösterreichischen Betriebe enormes Potenzial und das kann sich die Wirtschaft auf Dauer nicht leisten.