27. April 2021

LCM: Für die Digitalisierung (nach)rüsten

Um im Konkurrenzkampf zu überleben, sind viele kleine und mittlere Unternehmen dabei, zu digitalisieren. Doch ältere Maschinen müssen nicht immer gleich ersetzt werden. Das sogenannte Retrofitting kann eine wirkungsvolle und kapitalschonende Alternative sein.

Technologien entwickeln sich rasant und permanent, während die Mechanik vieler Maschinen oft auch nach vielen Jahren noch immer den Anforderungen moderner Produktions- und Fertigungstechniken genügt. Digitales Retrofitting, also die Modernisierung oder der Ausbau bestehender Anlagen und Betriebsmittel, bietet hier eine Alternative zum Neukauf und zahlreiche Vorteile: geringere Investitionskosten, keine aufwendigen Genehmigungsprozesse und weniger Schulungsbedarf.

Bei der digitalen Nach- oder Aufrüstung werden Bestandsanlagen mit moderner Sensorik und Kommunikationstechnik ausgestattet. Dies ermöglicht die Erfassung und Analyse von Produktionsdaten sowie die Vernetzung und Kommunikation zwischen den Anlagen.

Im vom Land Oberösterreich geförderten Projekt DIRETRONET wird ein Unterstützungsumfeld für die regionale Industrie zum Retrofitting aufgebaut. Unter wissenschaftlicher Begleitung wurde ein Handlungsleitfaden erarbeitet, der neben allgemein gültigen Schritten auch branchenspezifische Aspekte und Best-Practice-Beispiele enthält.

Gefördert wurde das Projekt aus der Leitinitiative Digitalisierung. Koordiniert wird die Umsetzung von der Standortagentur Business Upper Austria. Unternehmen und deren Mitarbeiter*innen sollen damit auf dem Weg ins digitale Zeitalter aktiv unterstützt werden.

Im Rahmen des Projekts ist der sogenannte Digital Retrofit Guide entstanden, der auch branchenspezifische Aspekte und Best-Practice-Beispiele enthält. Den wissenschaftlichen Background für den Handlungsleitfaden lieferte das LCM (Linz Center of Mechatronics). Im Guide sind Praxisbeispiele aus verschiedensten Branchen angeführt. Zum Projekt DIRETRONET gehört aber auch der Industrial CloudPool. Hier hat der IT-Cluster die Services regionaler Softwareanbieter gesammelt, um den Anwendern in der Industrie den Zugang zu hoch qualifizierten digitalen Lösungen zu erleichtern. Aktuell sind 23 Anbieter mit insgesamt 32 Services gelistet.

Bild: Digitales Retrofitting mit Hilfe der Experten von LCM
(c) Linz Center of Mechatronics GmbH