10. September 2021

LCM: "HRbert" - für innovatives & nachhaltiges Personalmanagement

Personalmanagement ist ein wesentlicher Faktor für den Unternehmenserfolg. Um dieses Bedeutung noch stärker in der Vordergrund zu rücken, hat die oö. Standortagentur Business Upper Austria mit dem „HRbert“ einen Preis für innovatives und nachhaltiges Personalmanagement in Oberösterreich ins Leben gerufen. „Mit 30 Einreichungen war die Resonanz enorm und die erstklassigen Projekte zeigen, dass Oberösterreich hier im internationalen Spitzenfeld mithalten kann“, betonte Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, der die Sieger gestern Abend im Rahmen der Tagung „HR Connect(s)“ in der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz ausgezeichnet hat.

 

Personal-Abteilungen nehmen Schlüsselpositionen in Unternehmen ein. Ohne Kreativität, Know-how und Fingerspitzengefühl der Personal-Verantwortlichen wird es für Betriebe immer schwieriger, dringend benötigte Fachkräfte zu bekommen. „Der Preis HRbert verdeutlicht den Stellenwert der Personal-Abteilungen. Die eingereichten und ausgezeichneten Projekte sind ein Beweis, welches Potenzial in den Fachabteilungen der heimischen Firmen steckt“, erklärte Landesrat Achleitner.

Die Preisträger im Überblick:

  • Kategorie „Innovativ“ – Kleine und mittlere Unternehmen: Netural GmbH
  • Kategorie „Innovativ“ – Großunternehmen: Fill Gesellschaft m.b.H.
  • Kategorie „Nachhaltiges Personalmanagement“ – Kleine und mittlere Unternehmen: Linz Center of Mechatronics GmbH
  • Kategorie „Nachhaltiges Personalmanagement“ – Großunternehmen: Kellner & Kunz AG
  • Jurypreis Lebenswerk: DI Werner Freilinger
  • Sonderpreis für oö. Personalverrechner/innen

Kategorie „Nachhaltiges Personalmanagement“ – Kleine und mittlere Unternehmen: Linz Center of Mechatronics GmbH

Mitarbeiter/innen-Bindung durch Flexibilität:

Da der Erfolg auf dem Know-how ihrer Mitarbeiter/innen aufbaut, investiert die Linz Center of Mechatronics GmbH laufend in deren Bindung. Bei allen umgesetzten Maßnahmen steht die Work-Life-Balance der Belegschaft im Fokus: Durch die große Flexibilität, die das F&E-Unternehmen seinen Mitarbeiter/innen bietet, kann auf unterschiedliche Lebensphasen spontan reagiert werden, dauerhafte Überforderung wird vermieden und gleichzeitig bleiben die individuellen Kompetenzen aller erhalten. Eine Bedarfserhebung im Mitarbeitergespräch, durch regelmäßige Gespräche zwischen Mitarbeiter/in, Führungskraft und den HR-Verantwortlichen sowie interne Online-Umfragen bildet die Basis für die Maßnahmen. Neben einem Gleitzeit- und einem Sabbaticalmodell gibt es individuelle Teilzeitmodelle. 44 Prozent der Belegschaft arbeiten Teilzeit, ein Drittel aller Führungskräfte ist ebenfalls teilzeitbeschäftigt. Darüber hinaus können alle Mitarbeiter/innen 50 Prozent im Homeoffice arbeiten. Auch für die betriebliche Gesundheitsförderung gibt es Angebote: Lauftraining, Morgenyoga, Resilienztraining, Wirbelsäulenscreening und -training, gemeinsame Teilnahme an (Lauf-)Bewerben und Mitarbeiterrabatte beim Kauf eines E-Bikes. Seit 2019 verfügt das Unternehmen außerdem über das Zertifikat berufundfamilie.

Der Ausbruch der Corona-Pandemie stellte die Human Resources-Abteilungen vieler Unternehmen vor eine große Bewährungsprobe. Praktisch über Nacht mussten Krisenpläne erstellt, bewährte Prozesse adaptiert und ein oft entstandenes Informationsvakuum geschlossen werden. Homeoffice, Kurzarbeit, Betriebsschließungen und mehrmalige Lockdowns verwandelten bekannte und bewährte Pfade in unwegsames und schwer einschätzbares Gelände: Improvisation statt Planung verwirbelten den Alltag der HR-Abteilungen. „Personalmanagement hat bei der aktuellen Herausforderung eine große Aufgabe: Personalistinnen und Personalisten können sich als wichtige Partner des Managements und der Belegschaft positionieren“, unterstrich Landesrat Achleitner.

HRbert wird zum Gütesiegel

Der HRbert soll künftig jedes Jahr vergeben werden in denselben Kategorien wie 2021:

  • Innovativ
    • Kleine und mittlere Unternehmen (bis 249 Beschäftigte)
    • Großunternehmen (ab 250 Beschäftigte)
  • Nachhaltig
    • Kleine und mittlere Unternehmen (bis 249 Beschäftigte)
    • Großunternehmen (ab 250 Beschäftigte)
  • Die Gewinner/innen erhalten eine Urkunde und Statue. Der Preis bietet ihnen eine Bühne, ihre Leistungen öffentlichkeitswirksam zu präsentieren.

(c) Cityfoto.at/David Katouly