26. August 2020

Profactor: Digitale Plattform für eine fehlerfreie Produktion

Um wettbewerbsfähig zu bleiben und ihre führende Herstellungsposition zu halten, muss die europäische Industrie in der Lage sein, qualitativ hochwertige Produkte zu produzieren und die Produktivität bei gleichzeitig niedrigen Kosten zu steigern. Die Fertigungsindustrie befindet sich aufgrund der zunehmenden Verbreitung neuer digitalen Lösungen entlang der Produktionsprozesskette um die Produktion effizienter zu gestalten, in einem tiefgreifenden Wandel. Das Projekt „Zero-Defects-Manufacturing Platform“ (ZDMP) soll Spitzenleistungen in der Fertigung durch fehlerlose Prozesse und Produkte erzielen. Im Rahmen des Projektes wird eine digitale Plattform für vernetzte intelligente Fabriken gemeinsam mit 30 europäischen Partner aus Forschung und Industrie geschaffen.

Die Entwicklung der notwendigen Applikationen basiert auf modernsten technologische Ansätzen auf Basis kommerzieller Standards, solider Open-Source-Software oder bereits vorhandener Software aus dem Bereich Null-Fehler Produktion. Das innovative Integrationskonzept setzt auf bewährte und integrierte Technologien. Die auf der digitalen Plattform integrierte Software (Applikationen) soll Endanwender in Produktionsprozessen unterstützen und die Produktqualität verbessern. Endanwender können die ZDMP-Kerndienste mit bereits kommerziellen Null-Fehler Applikationen nutzen.

PROFACTOR leitet den Teilbereich „Prozess Qualitätssicherung“. Zu Beginn des Projektes werden für den End-User und den Markt signifikante Use-Cases definiert. In Zusammenarbeit mit drei Partnern, werden einerseits basierend auf digitalen Modellen von Fertigungsanlagen und Fertigungsprozessen Machine learning Methoden entwickelt und angewendet. Zusätzlich wird Prozessüberwachende Sensorik zur Qualitätssicherung weiterentwickelt und für die jeweiligen im Projekt definierten Use Cases eingesetzt.  Diese neu entwickelten Anwendungen werden den zukünftigen Aufbau und das Design von Fertigungsanlagen unterstützen, ebenso wie die Überwachung der Fertigungsprozesse, um Prozessfehler umfassend hinsichtlich Ausrüstung, Materialien und Energie zu vermeiden.

Mehr Informationen