18. Mai 2017

RECENDT: COMBILASER Konsortium-Meeting

Am 09. und 10. Mai 2017 fand das 5. Meeting des europäischen COMBILASER-Konsortiums in der Provence/FR statt. COMBILASER ist ein Forschungsprojekt im EU-Rahmenprogamm Horizon 2020, an dem - neben 11 weiteren internationalen Partnern - auch die RECENDT GmbH beteiligt ist. Ziel des Projekts ist die Weiterentwicklung von state-of-the-art Laserschweiß- und Laserauftragsschweiß-Techniken für den industriellen Einsatz in unterschiedlichen Branchen der europäischen Industrie.

Die Laser-Materialbearbeitung soll dabei mit einer zerstörungsfreien Qualitätskontrolle kombiniert werden und das Prozess-Monitoring mit einem selbstlernenden System umgesetzt werden. Die Aufgabe der RECENDT besteht darein, ein Laserultraschall-System für die 100% Qualitätskontrolle von Schweißnähten zu entwickeln.

Bei dem kürzlich abgehaltenen Konsortium-Meeting wurden die aktuellen Fortschritte und Ergebnisse im Projekt besprochen. Die entwickelten Lösungen konnten im Laborumfeld bereits erfolgreich getestet werden und sollen in den nächsten Monaten in drei Pilotanlagen (bei Hidria AET, Orkli & TM Comas) installiert werden. Das Treffen wurde auch dafür genutzt, zukünftige Kooperationsmöglichkeiten auszuloten. Das dreijährige EU-Projekt geht bereits in die Endphase und ist auf dem besten Weg alle Projektziele zu erreichen.

Im COMBILASER Konsortium arbeiten 12 Partner aus 7 Ländern zusammen: HIDRIA AET (SLO), IK4 - LORTEK (ESP), LASER ZENTRUM HANNOVER (GER), RECENDT (AUT), UNIVERSITY OF SHEFFIELD (UK), LASERLINE (GER), ORKLI (ESP), TELLERES MECHANICOS COMAS (ESP), MONDRAGON ASSEMBLY (FR), 4D GMBH (GER), CAVITAR (FIN), SiEVA (SLO).