Forschung schafft Innovation!

Die Upper Austrian Research GmbH ist die Leitgesellschaft für Forschung des Landes OÖ. Die UAR wirkt maßgeblich dabei mit, eine zukunftsweisende Forschungsstrategie für Oberösterreich zu definieren, die Kompetenzen der oö. Forschungslandschaft in den strategischen Technologiebereichen weiter auszubauen und die Forschungsstrukturen des Landes laufend weiterzuentwickeln.

16. April 2018

Besucherrekord bei der Langen Nacht der Forschung 2018

Zum 8. Mal ging die Lange Nacht der Forschung nunmehr bereits in Oberösterreich über die Bühne. Und sie erwies sich einmal mehr als Publikumsmagnet. Insgesamt 55.850 Gäste wurden an den 92 Standorten mit 657 Forschungsstationen von rund 160 Ausstellern in elf oberösterreichisehen Regionen gezählt. Wirtschaftsreferent LH-Stv. Dr. Strugl hat im Rahmend der Langen Nacht der Forschung gestern Abend Forschungsstationen im Schloss Starhemberg, an der Johannes Kepler Universität Linz und im Softwarepark Hagenberg besucht.

mehr

05. April 2018

Startschuss zur Langen Nacht der Forschung 2018

Die Pressekonferenz am 5. April 2018 gab den Startschuss für die Lange Nacht der Forschung am 13. April 2018 in Oberösterreich. Zwischen 17:00 und 23.00 Uhr bieten in Oberösterreich mehr als 160 Aussteller aus 11 Regionen an insgesamt 92 Standorten mit 657 Forschungsstationen ein enorm breites Programm. Oberösterreich ist damit einmal mehr – im Hinblick auf Regionalität und Breite des Programms – Spitzenreiter unter den teilnehmenden Bundesländern. Erstmalig dabei sind die Regionen Mondsee und Eferding.

mehr

20. März 2018

SCCH und PKE Electronics forschen an künstlicher Intelligenz

Seit Jänner 2018 erforschen das Software Competence Center Hagenberg (SCCH) und die unter anderem auch in Hagenberg ansässige PKE Electronics AG im Rahmen des Horizon 2020 Forschungsprojektes „ALOHA“ Technologien, bei denen einerseits Einschränkungen in den Daten und andererseits in der Hardware überwunden werden können. Im Allgemeinen bezeichnet künstliche Intelligenz den Versuch, menschenähnliche Entscheidungsstrukturen in einem nicht eindeutigen Umfeld nachzubilden. „Transfer Learning“ könnte der Schlüssel zum Erfolg sein.

mehr